Pressemitteilung

Arbeitskreis Schienenfahrzeugreinigung trifft sich zum ersten Workshop

Uelzen, 24. März 2014. Über die methodischen Fallstricke empirischer Studien zu Reinigung und Sauberkeit sowie über Qualitätssiegel in der Reinigungsbranche informierten sich die mehr als 30 Teilnehmer des ersten Workshops des Arbeitskreises Schienenfahrzeugreinigung am Donnerstag, 20. März, in Uelzen. Teil des Programms war zudem ein Besuch des OHE-Betriebswerks Uelzen. Dort diskutierten die Teilnehmer des Workshops Fragen der Innen- und Außenreinigung anhand der vorhandenen Alstom- und Bombardier-Fahrzeuge.

Empirische Wissenschaften: Dem Fahrgast auf der Spur
In einem anregenden Vortrag gab Prof. Dr. Arnd Jenne, Leiter des Studiengangs Handelsmanagement der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus Suderburg, den Teilnehmern zunächst einen Einblick in die Möglichkeiten, dem Fahrgast mit empirisch-wissenschaftlichen Methoden in Sachen Sauberkeit in Schienenfahrzeugen auf die Spur zu kommen.

Fahrzeugbesichtigung im OHE-Betriebswerk
In einer gut einstündigen Exkursion in das nahe gelegene Bahnbetriebswerk der Osthan-noverschen Eisenbahn AG (OHE) konnten die Arbeitskreis-Mitglieder anschließend die Alstom-Fahrzeuge der auf dem Heidekreuz in Niedersachsen verkehrenden erixx GmbH sowie einen Zug der metronom Eisenbahngesellschaft von Hersteller Bombardier besichtigen. Anhand dieser Beispiele diskutierten die 30 Experten aus Reinigungsunternehmen, Herstellern von Reinigungsmitteln und -geräten sowie Eisenbahnverkehrsunternehmen über Herausforderungen der praktischen Reinigung, der Wirtschaftlichkeit von Reinigungsdienstleistungen und insbesondere über ihre Anforderungen an ein reinigungsfreundliches Fahrzeugdesign.

Die Teilnehmer des Workshops tauschten sich im Rahmen des Workshops engagiert über die künftigen Inhalte und Ziele des im vergangenen Jahr auf Initiative des Bahn-Media Verlags gegründeten Arbeitskreises aus. Diskutiert wurde unter anderem über die Möglichkeiten und Grenzen, brauchbare Standards für die Reinigung von Schienenfahrzeugen zu formulieren.

Künftig wird das im März 2014 gegründete Bahn-Media Institut für Management, Qualität und Verkehrsmittelreinigung den Arbeitskreis inhaltlich begleiten und betreuen. Publikationsorgan des Arbeitskreises ist das im Bahn-Media Verlag publizierte "SAUBER – Magazin für Verkehrsmittelreinigung".

Weitere Informationen erhalten Sie von:
André Pohlmann, Redaktionsleiter
Bahn-Media Verlag GmbH & Co. KG
Telefon: 05820 970 177-17
E-Mail: pohlmann(at)bahn-media(dot)com

BMI und VDEF kooperieren bei Schulungen für Schienenfahrzeugreiniger

Suhlendorf/Halle an der Saale,...

Weiterlesen

Potsdam/Suhlendorf, Sept. 2017.

Der Arbeitskreis Schienenfahrzeugreinigung (ASfr) wird sich in den...

Weiterlesen

Uelzen/Suhlendorf, 22.11.2016. Die metronom Eisenbahngesellschaft hat im September 2016 das...

Weiterlesen

Prof. Dr. Uwe Höft hat am 20. Juni 2016 die Studie mit dem Titel „Mehr Güter auf die Schiene! Aber...

Weiterlesen

Am 03.05.2016 fand in Hannover der dritte Workshop des Arbeitskreises Schienenfahrzeugreinigung...

Weiterlesen

Cornelia Glaß ist neue Sprecherin des Arbeitskreises Schienenfahrzeugreinigung (ASfr). In dieser...

Weiterlesen

Uelzen, 24. März 2014. Über die methodischen Fallstricke empirischer Studien zu Reinigung und...

Weiterlesen

Der Bahn-Media Verlag hat im Februar 2014 das Bahn-Media Institut für Management, Qualität und...

Weiterlesen
Seitenanfang